Klimaschutz / Sanierung Hallenbad

 

Die Stadtwerke Idar-Oberstein haben das Hallenbad modernisiert und energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Das Projekt wurde im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundes gefördert.

Die Modernisierung des Hallenbades Modernisierung und energetische Sanierung des städtischen Hallenbades

Ziele:

  1. Klimaschutz bei Lüftungsanlagen durch Stromverbrauchsreduzierung und CO2-Emissionsreduktion bei der Sanierung
  2. Klimaschutz bei Beleuchtungsanlagen (Innen- und Hallenbeleuchtung) durch Stromverbrauchsreduzierung und CO2-Emissionsreduktion bei der Sanierung
    Zeitrahmen: Juli 2015 bis September 2016

Maßnahmen:

  1. Sanierung der raumlufttechnischen Anlagen (Förderkennzeichen FKZ 03K01597) mit geplanten Stromeinsparungen von rund 82.600 kWh/Jahr (= 45% ) durch Umrüstung von 2 Raumlufttechnischen Anlagen
  2. Sanierung der Beleuchtung (Förderkennzeichen FKZ 03K01607) mit
    geplanten Stromeinsparungen von rund 56.000 kWh/Jahr ( = 64% )
    durch Einbau hocheffizienter LED-Beleuchtung mit bedarfsab-
    hängiger Beleuchtungssteuerung

CO2-Vermeidung:

  1. Im Bereich Lüftungsanlagen geplante CO2-Vermeidung von 975 t in 20 Jahren
  2. Im Bereich Beleuchtungsanlagen geplante CO2-Vermeidung von 661 t in 20 Jahren


Die Förderungen der Maßnahmen erfolgten gemäß EU-Beschluss mit Förderprogrammen der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat mit dem Projektträger Jülich das Vorhaben Modernisierung und energetische Sanierung des städtischen Hallenbades mit Fördermitteln zu den Fördermaßnahmen Klimaschutzprojekten Lüftungs- und Beleuchtungsanlage unterstützt und begleitet.

Link zu: Öffnungszeiten Hallenbad 

Link zu: Pressebericht "Neue Bad-Technik reduziert CO2-Ausstoß"