"Teilkonzept Eigenen Liegenschaften" für die Stadt IO

Mit dem in dem Jahr 2013 begonnenen und bis Ende Februar 2014 erstellten Klimaschutzteilkonzept in eigenen Liegenschaften ist die Stadt Idar-Oberstein in der Klimaschutzinitiative des Bundes aktiv geworden.

Für das Konzept wurden 30 stadteigene Gebäude energetisch untersucht und Maßnahmen zur CO2-Reduktion identifiziert. Das durch die Klimaschutzinitiative des Bundes geförderte Konzept mit dem Förderkennzeichen 03KS4407 wird seit April 2016 umgesetzt.

Ziel  des Konzeptes ist es, eine Entscheidungsgrundlage und ein Steuerungsinstrument an der Hand zu haben, mit denen die CO2-Emissionen und die Energiekosten in stadteigenen Liegenschaften dauerhaft gesenkt werden können.

Im Konzept ist ein Spektrum von möglichen Maßnahmen genannt, die sich von energetisch niederinvestiven über investive Sanierungsmaßnahmen der Gebäude z.B. die Dämmung der Gebäudehülle, Erneuerung der Wärmeversorgung mittels nachwachsender Rohstoffe bis hin zur Einrichtung eines Klimaschutz-Managements in die Verwaltung erstrecken.

Das Projekt hat einen Prozess in Gang gebracht, in dem zukünftig die Interessen beteiligter Bürger sowie der Stadt Idar-Oberstein und das Ziel des globalen Klimaschutzes miteinander verbunden werden können. Die Projektpartner sind die Stadtverwaltung Idar-Oberstein, die Stadtwerke Idar-Oberstein sowie der Projektträger Jülich (PTJ). Die Projektkoordination hat das Gebäudemanagement der Stadtverwaltung Idar-Oberstein.

Unter folgenden Links finden sie alle Unterlagen zum Runterladen: